Follower

Dienstag, 11. Oktober 2011

Es ist Kürbiszeit


Butternut - Kürbissuppe

Zutaten:



2 Kürbisse (Butternut)
2 Äpfel
8 Kartoffeln
4 Knobizehen
3 Zwiebeln
500 g Möhren/Karotten
3 EL Rapsöl
1,5 L Gemüsebrühe oder Rindsboullion
Salz, Pfeffer, etwas Muskat
etwas Crème fraîche

Die Zutaten alle in Würfel schneiden. 


3 EL Rapsöl in einem großen Topf erhitzen.
Die Reihenfolge wie alles in den Topf kommt siehe Bild unten.



Alles in einem Topf. Nun die Brühe auffüllen. 30-45 min.köcheln lassen.


Wenn alles weich genug ist wird es pürriert. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
Nicht zu vergessen ein Prise Muskat zugeben.


Die Suppe auf einen Teller geben und in die Mitte einen Klecks Crème fraîche setzen und mit einem Löffel etwas auseinanderziehen.
Dazu eine Bockwurst reichen.



Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit.






Montag, 3. Oktober 2011

Canelloni mit Thunfisch


Zutaten für die Füllung:

1 Buko-Käse Gartenkräuter
1 Salakis Schafkäse 
2 Knobizehen
1 Schalotte
1 Dose Champignons
2 Dosen Thunfisch naturell

außerdem 1-2 Päckchen Cannelloniröllchen

Buko und Schafkäse in eine Schüssel geben und verrühren. Knobi, Schalotte und Pilze in kleine Würfel schneiden und zu der Käsemasse geben. Den Thunfisch abgießen und ebenfalls zur Käsemasse geben.

 
Alles gut vermischen und die Cannelloni damit füllen.




Zutaten für die Soße:

2 Dosen Pizza-Tomaten (Peperoni und Basilikum)
1 Karton passierte Tomaten
2 Zwiebeln
1 Knobizehe
1 EL Rapsöl oder Olivenöl

Knobi und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. 1 EL Öl in einen Topf geben. Die Zwiebelwürfel und den Knobi darin etwas dünsten. Aufpassen, dass der Knobi nicht braun (aktiviert die Bitterstoffe) wird.


 Die passierten Tomaten und die Pizza-Tomaten zugeben und alles aufkochen lassen.


Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Etwas von der Soße in eine passende Auflaufform geben, die Canelloni einschichten und den Rest der Soße darübergießen.

 
Zum Schluß 50 g geriebenen Parmesan (oder anderen Käse) darüber geben.

Nun 30 min. in den Backofen. 



FERTIG!!!


Das Rezept ist beliebig erweiterbar!!!



Da ich leider nur noch eine Thunadose Zuhause hatte reichte die Füllung für 16 Röllchen. Die Soße ist ausreichend für die doppelte Menge.



Experimentiert ...


... habe ich gestern wieder. 

Es waren eine Schale Kiwi; 4 Bananen und 2 Orangen da. 

Was daraus machen? Denn keiner mochte sie so noch essen. 

Also habe ich die Kiwi und die Bananen kleingeschnitten, die Orangen halbiert und den Saft ausgepresst. Alles zusammen in einen Topf gegeben, eine Tüte Gelierzucker 3:1 dazu, aufkochen lassen und dann noch etwa 3 min. sprudelnt kochen. Gelierprobe gemacht und dann ab in die Gläser.

Herausgekommen sind 5 Gläser Banane-Kiwi Konfitüre mit einem Hauch Orange.


LECKER!!!



Bananentorte




  

Biskuitboden

3          Eier
100 g  Zucker
1          Vanillezucker
50 g    Mehl
50 g    Speisestärke
1          gehäufter Teelöffel Backpulver

Eier trennen, Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen, Zucker und Vanillezucker dabei einrieseln lassen, Eigelb einzeln darunter schlagen, Mehl, Speisestärke und Backpulver darauf sieben und unterheben. Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° C ca. 30 Minuten backen.

4 - 5 Bananen der Länge nach halbieren und auf den Tortenboden verteilen,
Ring um den Tortenboden stellen.




Creme 1:

750 ml Milch aufkochen, Topf von der Herdplatte nehmen,
2 Pck. Vanillepudding - Garant  unterrühren, 125 g Butter dazugeben und ca. 1 Minute rühren.
Masse auf den Tortenboden geben und abkühlen lassen.

Creme 2:

1 Becher Sahne in einem Topf erwärmen, 1 Tafel Schokolade ( Vollmilch ) darin auflösen,
3 Blatt Gelatine ca. 5 Min. in kaltem Wasser aufweichen gut ausdrücken und unter die noch warme Schokomasse rühren.
Etwas abkühlen lassen und auf die Vanillecreme geben. Torte kalt stellen bis sie fest ist.



Leberwurstkuchen



Zutaten:

250g Mehl
125g Butter
1 Messerspitze Backpulver
1 Ei
etwas Salz
4 Esslöffel Joghurt
1 Messerspitze Paprika


Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verrühren und dann 1 Stunde ruhen lassen. Danach Mürbeteig in einen gefetteten Tortenboden einlegen, bei 160°C Umluft ca. 20 min. je nach Bräune backen und danach auf einen Rost stürzen. Jetzt den Tortenboden erkalten lassen. Sobald der Tortenboden kalt ist, diesen mit ca. 250g bis 300g Leberwurst bestreichen. Dann in Stücke einteilen und diese mit kleinen Gurken oder Paprika belegen. Die Torte kann aber selbstverständlich je nach Belieben verziert werden.
Optimaler Geschmack wird erzielt, wenn Sie die Torte ca. 4 Stunden vor dem Verzehr dekorieren.


Poffertjes





Teig

100 g Mehl
100 g Buchweizenmehl
400 ml lauwarme Milch oder Wasser
1 Ei
1 TL (10 g) Trockenhefe bzw. 20 g frische Hefe
1/2 TL Salz
50 g geschmolzene Butter
1 EL Sirup
Zum Garnieren
Puderzucker
Butterröllchen
Zuckerrübensirup

Zubereitung

Hefe in etwas Milch auflösen
Salz in eine Teigschüssel geben. Mehl hineinsieben, in die Mitte einen Trichter machen in den die Milchhefemischung gegeben wird
Milch nach und nach einrühren, zum Schluss das Ei, die Butter und den Sirup zufügen. Das Gemisch gut rühren und darauf achten, dass sich keine Klumpen bilden. Danach ruht das Gemisch erst mal an einem warmen und zugfreien Ort, damit die Hefe gehen kann (30 - 40 Minuten).
Poffertjespfanne heiß werden lassen und z. B. mit Butter einstreichen. Dann werden die Mulden zu ca. ¾ mit dem Teig gefüllt. Dann wird die Pfanne erhitzt und die Poffertjes solange gebacken, bis die Oberfläche des Teigs noch nicht ganz getrocknet ist. Dann werden alle Poffertjes in der Mulde gewendet und solange gebacken, bis das Poffertje beidseitig goldbraun ist.
Die Poffertjes werden dann aus der Pfanne genommen, mit Puderzucker dick bestreut. Normalerweise legt man dann ein Butterröllchen darauf, wer will kann noch Zuckerrübensirup dazu geben (oder nur den Sirup). Das Poffertje wird dann sofort serviert.

Das Rezept ist aus der Bedienungsanleitung der Pfanne!!!